Deutsch Intern
    Akademisches Orchester

    Konzerttournee 2015 nach Frankreich

    Die Konzerttournee führt das Akademische Orchester nach Freiburg, Dijon und Paris, wo jeweils das Programm des Wintersemesters in verschiedenen Konzertsälen erklingen wird...

    Programm der Konzerttournee 2015:

    Johann Strauß: Zigeunerbaron (Ouvertüre)

    Antonín Dvořák: Slawische Rhapsodie Nr. 3 As-Dur, op.45/3

    Mieczysław Weinberg: Polnische Weisen op. 47/2

    Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur, op. 90

    Konzertplakat Dijon

    Reisebericht

    Der vielversprechende Auftakt der diesjährigen Konzerttournee des Akademischen Orchesters wurde durch das Konzert im Audimax der Universität Freiburg am 28. März 2015 gegeben. Die Kooperation mit der Universität Freiburg sowie dem Freiburger Uniorchester ermöglichte diesen Auftritt und sorgte für einen herzlichen Empfang durch die dortigen Musiker und Konzertbesucher. Es konnte sogar kurzfristig eine Freiburger Hornistin für einen unser erkrankten Musiker einspringen!

    Den Rahmen des Konzerts in Dijon gab die Eglise Sainte Bernadette. Ungeachtet des starken Kontrasts, den das sehr moderne Kirchengebäude aus den 60er Jahren zu der Würzburger Neubaukirche bildete, standen die modernen Gemäuer dem Renaissancebau bei Akustik und Atmosphäre in nichts nach. Sie schafften einen wunderbaren Raum sowohl für kraftvoll triumphale als auch für lyrische Passagen der Werke.  

    Die französische Partneruniversität Würzburgs, die Université de Bourgogne Dijon, hatte unser Konzertprojekt von Anfang an unterstützt und den damit verbundenen interuniversitären Austausch sehr begrüßt. Sie ermöglichte uns eine Stadtführung durch die Altstadt Dijons sowie einen fulminanten Empfang auf dem Campus der Universität in Dijon. In dessen Rahmen gab das AO für Mitarbeiter des Pôle Internationale sowie für die Universitätsleitung in kammermusikalischer Besetzung das Konzert in d-Moll von Johann Sebastian Bach für zwei Violinen, Streicher und Basso continuo (Solisten: Johanna Pittrof und Joachim Bürkle). Herr Bernhard Altheim, Ansprechpartner für die Kooperation der Universitäten und Projektmanagement im Pôle International der Universität, begrüßte das Orchester in der Maison de l‘Université. Im Namen des Orchesters und der Universität Würzburg überreichte Patricia Gschwendner ihm und seiner Kollegin Daria Plantak, die die Bewerbung des Konzerts in Print- und Onlinemedien übernahm, die charakteristischen fränkischen Bocksbeutel mit Universitätslogo als Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung bei der Planung und Umsetzung des Konzertaufenthaltes in Dijon. Es schloss sich ein mehrgängiges Buffet an, zu dem das Orchester eingeladen war. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei der Université de Bourgogne für ihre herzliche Gastfreundschaft und Großzügigkeit!

    Auch der Konzertort in Paris, das wunderschöne Kirchengebäude der Eglise Protestante du St. Esprit aus dem 19. Jahrhundert,  bestach durch seinen ganz eigenen Charakter. Ein letztes Mal sollte also dieses Programm in genau dieser Besetzung erklingen. Der Kirchenraum schien uns allen die nötige Ruhe und Gesetztheit zu geben, die es braucht, um unser Konzertprogramm in höchster Qualität zu präsentieren.

    Die überaus positive Konzerterfahrung sowie die gemeinsamen Unternehmungen in den Konzertstädten werden uns im neuen Semester begleiten! Wir freuen uns auf die Arbeit am neuen Programm des Sommersemesters.

    Dieses wird am 16. Juli um 19.30 Uhr in der Wandelhalle Bad Mergentheim sowie am 19. Juli 2015 um 17.00 Uhr in der Neubaukirche Würzburg erklingen.

    Patricia Gschwendner

     

     

     

    Contact

    Institut für Musikforschung
    Domerschulstraße 13
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-82828
    Fax: +49 931 31-82830
    Email

    Find Contact