Intern
    Akademisches Orchester

    Johanna Pittrof

    Johanna Pittrof wurde in Freiburg i. Brsg. geboren, ihren ersten Geigenunterricht erhielt sie dort im Alter von fünf Jahren bei Ulrike Winkler. Es folgten Studien bei Berthilde Galosi (Freiburg), Maria Pfättisch (Eichstätt), Igor Loboda (Ingolstadt) und Katharina Cording (Würzburg). Zur Zeit ist sie Schülerin von Ella Bulatova, einstige Studentin am Moskauer Konsveratorium und ehemaliges Mitglied des weltberühmten Bolschoi-Orchesters.


    Johanna Pittrof erspielte sich während ihrer Schulzeit mit Kammermusikpartnern zahlreiche Preise, unter anderem auf Bundesebene von Jugend musiziert. Beim Kammermusikwettbewerb des Lions Club Ingolstadt erhielt sie dreimal einen ersten Preis. Mit ihrem Streichquartett erhielt sie ein Stipendium bei Professor Tamas Batiashvili.


    Johanna Pittrof ist Mitglied renommierter Orchester, beispielsweise der Jungen Sinfonie Berlin. Solistisch trat sie mit dem Kammerorchester Eichstätt, dem Kammerorchester Neuburg a. D. und dem Akademischen Orchester Würzburg auf. Dort hat sie seit dem Wintersemester 2014/15 auch das Amt des Konzertmeisters inne. Sie studiert Deutsch und Musik auf Gymnasiallehramt.

    Mit Johanna Pittrof erarbeitete das Akademische Orchester während des Sommersemesters 2016 das Konzert für Violine und Orchester in d-Moll von Aram Khatchaturian.