Intern
    Akademisches Orchester

    Stefan Albers

    Solist Stefan Albers (Querflöte)
    Stefan Alberst (Querflöte)

    Zusammen mit dem Akademischen Orchester spiele Stefan Albers im Wintersemester 2011/2012 das Konzert für Flöte und Orchester von  Jaques Ibert.

    Geboren 1978 in Nordhorn, begann Stefan Albers bereits im Alter von sechs Jahren seine flötistische Ausbildung an der Musikschule in Nordhorn bei D. Späthe. Von 1995 - 1999 war Stefan Albers Privatschüler von Alexander Stein, Soloflötist Niedersächsisches Staatsorchester Hannover. Während dieser Zeit gewann er zwei Mal den 1. Bundespreis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, sowohl in der Solo- als auch in der Kammer-musikwertung.

    Daraufhin wurde Stefan Albers Stipendiat der „Deutschen Stiftung Musikleben“ und konnte an Konzertreisen in Europa und Afrika teilnehmen.

    Von 1999 bis 2005 studierte Stefan Albers in Karlsruhe in der Klasse von Prof. Renate Greiss-Armin und Mathias Allin. Während der Studienzeit bekam er die Möglichkeit in diversen Auswahlorchestern mitzuwirken. So wurde er zweimal ins Auswahlorchester des „Schleswig-Holstein Musikfestival“ berufen.

    Von 2001 bis 2006 war Stefan Albers Honoraraushilfe am Theater in Freiburg und in der Spielzeit 2002/2003 in der Orchesterakademie des Opernhauses Zürich tätig. Im Jahr 2003 konnte Stefan Albers an der Japan-Tournee des „Gustav-Mahler-Jugendorchesters“ unter Pierre Boulez teilnehmen.

    Kammermusikerfahrung sammelte Stefan Albers als Stipendiat der Stiftung „Villa Musica“, der er von 2002 bis 2006 angehörte. Er arbeitete dort mit nahmhaften Dozenten wie u.a. Auréle Nicolet, Jean-Claude Gérard, Klaus Thunemann, Ingo Goritzki und Heinz Holliger zusammen. Außerdem besuchte Stefan Albers Meisterkurse bei Andrea Lieberknecht, Barthold Kuijken und Jeanne Baxtresser.

    Im Frühjahr 2005 war Stefan Albers Finalist und Stipendiat des „Deutschen Musikwettbewerbes“ in Berlin und konnte deshalb in der Spielzeit 2006/2007 an der 50. Bundesauswahl „Konzerte Junger Künstler“ mit dem Trio „Con Anima“ teilnehmen. Im Sommer 2005 war er Semifinalist des „Internationalen Flötenwettbewerbes in Kobe/Japan“.

    Von 2005 bis 2007 studierte Stefan Albers in der Solistenklasse von Prof. Jacques Zoon in Genf/Schweiz und ist seit 2006 Solo-Flötist am Mainfranken-Theater Würzburg. Seit dem Wintersemester 2006 ist Stefan Albers Lehrbeauftragter im Fach Instrumentalunterricht Querflöte an der Universität Würzburg. Als Solist trat er 2007 bei den Bad Hersfelder Festspielen und beim Mozartfest Würzburg in Erscheinung. 2010 gab das Trio „Con Anima“ ein viel beachtetes Konzert bei dem Mozartfest Würzburg.

    Kontakt

    Institut für Musikforschung
    Domerschulstraße 13
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82828
    Fax: +49 931 31-82830
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Domerschulstraße 13